So fing alles an...

Gründungsgeschichte der Blaskapelle Peng

Am Anfang stand die Liebe zur böhmisch-mährischen Blasmusik, auch "Egerländermusik" genannt. Vom Sehen her kannten sich die meisten Musiker, als man sich damals noch bei Wilfried Rösch und den "Original Böhmischen" traf. Es wurde dabei öfters darüber geredet, irgendwann einmal etwas eigenes in dieser Richtung zu machen.
1995 hat dann für das Frühschoppenkonzert beim Kleintierzuchtvereine Meßkirch in der Stadthalle Meßkirch ein Musikverein abgesagt. Gott sei Dank, denn ansonsten gäbe es die Blaskapelle Peng heute nicht!
Wir nutzten diese Chance und suchten Musiker für diesen Auftritt zusammen.
An einem Sonntagmorgen wurde dann in der Halle in Ablach geprobt. Es war eine tolle Truppe und nach dem Warm-up ging es recht schwungvoll los und manche verstanden, den Stil der Böhmischen zu interpretieren. Der Sound dieser kleinen Besetzung war einzigartig. Musik spielen kann so viel Freude machen!
Dann brauchten wir noch einen Namen. Wie sollte der Vorstand uns begrüßen? Wir wollten nicht wie alle anderen Musikgruppen “Die Orginal...,  Die ...taler, ... und seine Musikanten, Die Neuen...,” usw. heißen. Und so einigten wir uns auf den ungewöhnlichen Namen: 
“Blaskapelle Peng - Die Musik mit Schuss”
Damit haben wir einen einprägsamen und viel diskutierten Namen geschaffen.

 

Am 12.11.1995 hatten wir dann unseren ersten Auftritt. Wir waren voller Freude und gespannt, wie die Zuhörer in der Stadthalle Meßkirch reagieren. Dann war es  soweit: Vorhang auf! Die Halle war sehr gut besucht und wir gaben unser Bestes. Wir hatten einen Riesenspaß und das Publikum spornte uns durch den großen Applaus richtig an. Nach den Zugaben wurden wir dann vom Vorstand mit den Worten verabschiedet: “... die Geschwister Hofmann hatten bei uns auch den ersten  Auftritt und wurden berühmt. Es würde uns freuen, wenn ihr wieder bei uns spielen würdet...”. Insgeheim lächelten wir und dachten, daß wir doch nur Laien sind und das auch bleiben wollen.
Nach dem gelungenen Auftritt haben wir dann noch beim Mittagessen über das eine oder andere Musikstück gesprochen und hatten uns darüber gefreut, dass wir so gut angekommen sind. Wir machten einen Termin aus, an dem wir unsere Gage versaufen konnten.
Es waren wieder alle gekommen und dort beschlossen wir, dass so eine tolle Musik nicht sterben durfte. Wir waren stolz auf unser gutes Miteinander und unsere gute Kameradschaft. Es war eine große Freude und Genugtuung, Musik so ausleben zu dürfen. 
Wir einigten uns auf Harald als unseren musikalischen Leiter und Jörg wurde zum Manager der Kapelle ernannt.

 

 

Unser erster Auftritt im November 1995

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Blaskapelle Peng 2017